Neue Männerradwallfahrt - Bari

Datum:
So. 27. Dez. 2020
Von:
Thomas Krieger

Kann man in diesen Zeiten überhaupt etwas planen – angehen?
Ich finde, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Wer hat Lust mit dem Fahrrad quer durch Deutschland, über die Alpen und entlang des italienischen Stiefels zu radeln?

Wer – Männer, die eine Woche auf ihrem „Drahtesel“ mit anderen Männern auf Wallfahrt fahren wollen.

Viele Kilometer – gute Gespräche – geistige Impulse – viele Eindrücke

Wohin geht es?

Das Ziel ist die Hafenstadt Bari – dort das Grab des Heiligen Nikolaus.

Zu dieser Pilgerstätte möchte ich gerne mit dem Fahrrad hin.

Wie ist es geplant?

In 5-6 Etappen, jedes Jahr eine Etappe. Gestartet wird in Kohlscheid, im nächsten Jahr setzt man an dem Zielort an, wo die erste Etappe geendet hat.

Tagesetappen von 90 – 100 Kilometer, mit einem Tourenrad – kein Rennrad/kein E-Bike!

Auf den Tagesetappen werden Kirchen, Kapellen oder Kreuzanlagen angefahren, hier wird eine kurze Statio gehalten. Abends wird in Hotels oder Herbergen übernachtet. Das Gepäck wird mit dem Fahrrad transportiert. Es wird kein Begleitfahrzeug dabei sein.

Kann man das in diesen Zeiten planen?

Ich finde ja. Der Planungsaufwand ist leistbar, wir verbringen die ersten beiden Etappen in Deutschland, so dass wir auf Begebenheiten schnell und gut reagieren können.

Angedachte Reisezeit: 26. Juni bis 3. Juli 2021

Hast Du Lust auf diese Art der Fortbewegung – der körperlichen wie geistigen?

Dann melde Dich per E-Mail: Krieger@christus-unser-friede.de